* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



FoermchendiebDer FoermchdiebCounter

* Themen
     Sandkasten
     Burgen bauen
     Vom Wind verweht
     Mein Förmchen
     Sandkuchen
     Spielkameradin

* mehr
     Hinweis zu Links
     Blogg'n Roll
     Hermannslauf
     Bilder

* Links
     Papilio
     Kopfschüttel
     Pirates of Love
     Polizeiblog


Locations of visitors to this page







Keinohrhasen


Und wieder lockte das Weib. Hatte ich gestern eine weitere Trainingseinheit geplant, so wurde dies nachmittags komplett über den Haufen geworfen und so befand ich mich bald auf den Weg zu meiner Freundin. Unsere Tochter wurde nach der Schule zu ihrer Spieltherapie gefahren, der Papa durfte sich dann abends noch sportlich betätigen und die Mama wählte für sich einen Frauenfilm aus: Keinohrhasen

Nun ja, ich gehe ja doch immer etwas skeptisch in solche Kinofilme rein, die aus deutschen Landen und dann auch noch mehr für das weibliche Publikum produziert werden. So war es dann auch, daß ich überhaupt nicht wusste, worauf ich mich einlasse und was mich erwartet. Zwei Minuten vor Filmstart erwähnte dann meine Freundin auch, daß der Film doch mit Til Schweiger sei. Ich muss sagen, dadurch wurde ich dann noch etwas skeptischer, auch wenn der Film in Deutschland mit über 2 Mio. Zuschauern ziemlich gut angelaufen ist und an sich dadurch schon viel verspricht. Viele Zuschauer bedeutet aber nicht gleich guter Film... dieser 7 Zwerge Film ist (für mich) ein passendes Beispiel.

Vorurteile hin oder her, es ist ein sehr schöner, lustiger Film mit großer (deutscher) Starbesetzung. Die knapp zwei Stunden gingen rubbeldiekatz rum und man wünscht sich beim rausgehen daß es noch viel mehr solcher Filme gibt. Der Film hat von Anfang bis Ende keinen Durchhänger, er hat eine schmissige Musik und die Lacher sind über den Film gut verteilt.
Leider kann ich mir Gags nicht gut merken, was ich vor allem auf der Heimfahrt gut gebraucht hätte. :-) So kam es ungefähr in der Mitte des Films zur ultimativen Einteilung von uns Männern. So gäbe es drei Arten von Männern beim Oralsex, eine Stelle im Film bei der zuerst die Kinnlade herunterfällt, das Gesicht aber schnell in breites Grinsen übergeht und der ganze Saal lauthals lacht. Was man nicht alles über sich selber erfährt! :-)

Weiter so Herr Schweiger, von mir gibts den "Daumen hoch", nur über die Altersfreigabe von 6 Jahren sollte man nachdenken.
17.1.08 10:16
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung