* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



FoermchendiebDer FoermchdiebCounter

* Themen
     Sandkasten
     Burgen bauen
     Vom Wind verweht
     Mein Förmchen
     Sandkuchen
     Spielkameradin

* mehr
     Hinweis zu Links
     Blogg'n Roll
     Hermannslauf
     Bilder

* Links
     Papilio
     Kopfschüttel
     Pirates of Love
     Polizeiblog


Locations of visitors to this page







Sekttorte

Dienstag abend, das Stehauffrauchen hat am nächsten Tag Geburtstag und erwartet Gäste – auch Kaffeegäste. Kaffe heißt auch gleich Kuchen und wir sassen zusammen und überlegten was wir machen sollten. Die Wahl viel u.a. auf eine Sekttorte, die schon so lange in meinem Rezeptbuch schlummert, aber noch nie von mir gemacht wurde. Meine Mutter hatte die mal vor Jahren gemacht und ich fand sie toll, daher übernahm ich sie in mein Buch, traute mich aber bisher nicht sie zu backen bzw. fehlten dazu auch die Gelegenheiten.

Dienstag hatte ich „den Mut“ und nachdem das Stehauffrauchen vom einkaufen und ich vom laufen wiederkamen, wollte ich die Torte schon mal angehen, damit nicht alles am Geburtstag gemacht werden musste.
Leider kam ein Telefonanruf dazwischen, so dass ich doch erst Mittwoch morgen dazu kam, 22:30Uhr war mir einfach zu spät.

So ging ich die Torte an und es lief auch soweit ganz gut, der Boden war gut, die Creme war lecker und beides zusammen stand für ca. drei Stunden draussen damit die Creme fest wurde.

Gegen 13Uhr holte ich sie herein, nahm den Ring von der Torte und dachte noch: „Ui, ganz schon wackelig, hoffentlich hält das“. Ich drehte mich um, wusch den Ring kurz ab und blickte erneut auf die Torte – sie begann auf einer Seite abzurutschen. PANIK! Ich versuchte schnell den Ring wieder drauf zu bekommen, was natürlich überhaupt nicht klappte und machte nur noch mehr kaputt. Meine Stimmung änderte sich schlagartig von Himmelhochjauchzend nach zu Tode betrübt. Ab da wollte ich nichts mehr von der Torte wissen.

Das Stehaufrauchen rettete was noch zu retten war, nahm die äussere Schicht der Pfirsiche herunter so dass sie mehr kuppelförmig aussah und packte die Mandelblätter aussen ran. So sah sie gar nicht so schlecht aus, war aber trotzdem anders als geplant.

Später am Kaffeetisch wurde die Torte gelobt – als leckerer Nachtisch. Sie hat wirklich geschmeckt, aber eben anders als geplant. Vielleicht mach ich sie bald wieder, dieses Mal aber den Tag zuvor, denn einen Tag später war das, was das sFrauchen herunternahm, richtig gut fest, so wie es sein sollte. Tja, aus Schaden wird man klug.
20.1.07 13:13
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Miriam / Website (22.1.07 09:54)
Krieg ich das Rezept? Bin schon lange auf der Suche nach einem neuen Tortenrezept.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung